all time favourites

Eins vorweg, das hier ist eine auflistung von bands, keine BE-wertung!! ich könnte irgendwie hierarchisch irgendwelche nummern vergeben, aber das liegt mir fern. jede band hat eine ganz besondere bedeutung für mich, die ich hier aufschreiben wollte. deswegen, lieber ein text, wieso, weshalb, warum.

viel spaß.

#yo la tengo — hmmm, diese musik verbinde ich mit einem ganz bestimmten menschen und begleitet mich seit meinem 15. lebensjahr. ist natürlich nichts, wenn man sich mal die historie, bzw die diskografie der drei anguckt. die gibts ja schon seit ner ewigkeit, seit ’84- man, das bin ich erst geboren worden. manoman.

#sonic youth — ja, ich bin nun mal eher im amerikanischen indie-alternative-hardcore-whatever verwurzelt als alles andere. darum hier nun noch so ein meilenstein der späten rockgeschichte. sonic youth also. ja, was soll ich dazu schreiben. manche, gelogen, viele meiner mitmenschen finden sie recht stressig, was ich auch gar nicht verneinen will. aber wenn man nun mal auf ’stressige‘, auch in den anfängen-postrockige musik steht….. AUßERDEM haben sonic youth die verdammt noch mal lyrischsten (wenn man in diesem zusammenhang davon sprechen kann) instrumental passagen, dies es in der rockmusik gibt, bzw. die ich kenne. so.

#beatles — natürlich. die voraussetzung für meine musikalische ‚karriere.

das erste mal auf tape ca. mit acht jahren gehört. das hatte auf dem cover die vier, die komische hüte mit klavier-aufdruck aufhatten. ich konnte kein wort englisch und hatte aus meiner sicht heute die allerschönsten und wildestern verhörer… dazu gibts übrigens ein buch von axel hacke. siehe dazu den buchtipp unter lesbar.

#smashing pumpkins — ja, die kürbisse….. dazu möchte ich gar nicht viel schrieben. hören. lieben. aber nur die alten alben!!!!! das ganz neue zeug is fürn arsch!!! wie kann man sein album nur zeitgeist nennen???!!!!

#tori amos — eine frau mit roten haaren. das ist komischerweise das erste, was mir bei mrs. amos einfällt. ob man sie nun mag oder nicht, mich hat sie ebenfalls wie die drei vorherigen bands in meiner jugendzeit ständig begleitet. ich habe jedes album, ich kenne jedes lieb halb, bis komplett auswendig, kann sogar einige lieder auf dem klavier spielen (sie schreibt ziemlich kompliziert….) . ich bin so etwas wie ein fan, wobei ich diesen begriff für mich eigentlich nie verwenden wollte. in diesem fall mache ich gerne eine ausnahme.

#kings of convinience — die kings. das, glaube ich, erste album ‚the quiet is the new loud‘ habe ich damals, als es rauskam, rauf und runter gehört. und mußte danach feststellen, dass mir dies viele andere leute in meiner umgebung, deren musikalische interssen ich nicht genau verfolgt hatte, oder die mich einfach nicht interesssierten, gleichgetan hatten. ich fühlte mich damals verstanden, irgendwie. heute, fast drei jahre später- mittlerweile war ich in schweden- kann ich die von mir auf dem album so einzigartige geliebte stimmung sogar ‚verstehen‘. wenn man durchs land fährt und mit offenen augen, nasen, ohren sieht, riecht und hört, kann man verstehen warum die beiden so eine wunderbare musik machen.

#daniel benjamin — tja, wer ist dieser mann, fragt man sich, hab ich mich gefragt. klingt so deutsch, hmm. hört man aber die musik, ist man erst baff, guckt auf die cd, guckt wieder auf die anlage, bzw die boxen, guckt wieder auf die hülle, usw…. und denkt, man, klingt der aber gar nicht deutsch….? mein wunsch ist es, ihn noch mal live zu erleben. das konzert, was ich miterlebt habe, und worauf ich mich vorher, ungelogen, wochenlang gefreut hab, war leider dann gar nicht so toll…. naja, wies manchmal halt so is…..

#kate mosh — also, die band mit dem komischen namen. kate mosh, kate moss…. hmmm…. man sollte sich vielleicht an dieser stelle nicht zu lange mit dem namen aufhalten. viel wichtiger ist eigentlich, dass ich ja schreiben wollte, wieso diese band für mich so besonders ist. dazu muß ich eine weile nachdenken…..denk….denk..denk………………………. die 7 inch 4 a.m. and it´s already hell ist einfach eine der besten platten was härteren indierock angeht, die ich in den vergangenen vier jahren in die finger bekommen habe. ich möchte sie wirklich JEDEM ans herz legen. das ist einfach rockmusik wie tocotronic schon vor jahren gesungen haben.

ich kann mir diese platte anhören und bang, muß tanzen oder mich zumindest bewegen, mit den füßen wackeln, euphorisch mitsingen und an all die unzähligen bisher erlebten live-konzerte denken………………………………..

eins der letzten war auf dem mamallapuram in storkow. das war eins meiner persönlichen highlights. umbedingt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter listen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu all time favourites

  1. otto1a schreibt:

    und welches ist dein Lieblingssong von den Pumpkins? Meins: Thru the Eyes of Ruby…

  2. letsbuildafire schreibt:

    meiner ist, glaub ich, good night und 1979 natürlich. aber, ich hab auch nicht merh alle songs so genau auf dem ‚plan’….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s