ein fußfall

Ein Fußfall

Anstreifen
an deinen Fuß
der auf dem Rückweg im Dunkeln
unten
aus unserem Bett ragt
und hinknien
und ihn küssen

Das Niederknien
im Dunkeln
beschwerlich finden
und doch vor Glück
gar nicht auf den Gedanken kommen
deinen Fuß
jetzt vielleicht nicht zu küssen

Und dabei
noch so verschlafen sein
daß man die Sorge
man könnte dich aufgeweckt haben
im Wiedereinschlafen beschwichtigt
mit der Frage: »War das nicht nur
mein eigener Fuß?«

e. fried

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter lyrisches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s