zwiespalt

nachts liege ich wach

du sagst, du möchtest auf dieser grundlage keine beziehung führen

ich komme mir vor, wie in einer schlechten soap

dann weinst du

ich sehe dich verwundert das erste mal weinen

es gibt so viel, was zwischen uns ist

was wir schon miteinander teilen

weil wir uns schon fast eine ewigkeit kennen

so kommt es mir zumindest vor

und in dieser nacht liege ich wach

der zweifel nagt an mir

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter lyrisches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s